Podcast zur Veranstaltung “Klimagerechtigkeit und Tierhaltung” mit Animal Climate Action (11.04.2017 – Vortragssreihe Hinter dem Tellerrand)

Download

Veranstaltungsankündigung:

Der Klimawandel hat schon jetzt fatale Folgen für Mensch und Tier. Wenn nicht schnellstens gegen gesteuert wird, wird es in den nächsten Jahrzehnten richtig katastrophal. Es hat sich schon herumgesprochen, dass nicht nur Energieversorgung, Industrie und Verkehr für den stetig zunehmenden Ausstoß von Treibhausgasen verantwortlich sind. Auch die Landwirtschaft und insbesondere die Erzeugung von Tierprodukten hat einen Einfluss auf den Klimawandel und sehr stark auch auf weitere, damit direkt verflochtene planetare Grenzen.

Aber wie lässt sich der Beitrag genau bemessen? Was bedeuten diese globalen Veränderungen für Ökosysteme, Menschliche Gesellschaften und die (wilde und die domestizierte) Tierwelt? Wie positionieren sich politische Entscheidungsträger*innen – angesichts der versprochenen Klimaschutzplänen auf der einen und der enormen Expansion der Tierproduktion auf der anderen Seite? Wie kämpfen soziale Bewegungen für das Ende oder die Einschränkung der Tiehaltung? Wie reagieren die Profiteure der Tierindustrie auf diese Entwicklungen?

Animal Climate Action (ACA) ist ein Netzwerk aus Einzelpersonen und Gruppen aus der Klima- und der Tierrechts-/Tierbefreiungsbewegung mit dem Ziel, den Zusammenhang von Klimawandel und Tierproduktion in beiden Bewegungen und in der weiteren Öffentlichkeit nachdrücklich in den Blickpunkt zu rücken.


Comments are closed.