28.9. Tierbefreiungsvokü + Vortrag “From activist to terrorist” von Jake Conroy

Wir starten aus der Vokü-Sommerpause mit einem Vortrag des US-Aktivisten Jake Conroy, der für sein Engagement im Rahmen der SHAC-Kampagne inhaftiert war. Jake ist in Europa auf Tour, über über seine Erfahrungen mit der staatlichen Repression gegen die Tierrechtsbewegung zu berichten.

Essen 19:00, Vortrag gegen 19:45

Café Knallhart, Von Melle Park 9, Hamburg/Uni Campus

Achtung: Die Vokü findet dieses mal ausnahmsweise an einem Sonntag statt!

voku-sep-klein

Jake Conroy, langjähriger Tierrechtsaktivist, Designer und Schriftsteller, war am Aufbau der SHAC-USA Gruppe beteiligt und deshalb einige Jahre in Haft. Die Stop Huntington Animal Cruelty (SHAC) Kampagne, die dieses Jahr offiziell beendet wurde, richtete sich mit unterschiedlichen Mitteln gegen Europas größtes Auftragstierversuchslabor Huntingdon Life Sciences (HLS). Ziel der Kampagne war es, das Labor zu schließen.

Jake wird über seine Zeit bei SHAC-USA und die Repressionen berichten,denen die Gruppe ausgesetzt war. Er lässt er uns daran teilhaben wie es ist, Ziel einer Terrorismusuntersuchung durch die US-Regierung zu sein, ebenso wie während der Haftzeit auf einer High-Profile Gefangenenliste zu stehen. Jake wird auch davon erzählen, wie sein Leben mit dem Stempel “Terrorist” in der amerikanischen Gesellschaft nach 9/11 aussah und aussieht.

Der Vortrag wird auf englisch gehalten

Weitere Info zu Jake Conroy: http://jakeconroy.com/speaking

 Informationen über die Geschichte der SHAC-Kampagne: https://shacmadehistory.noblogs.org/

Comments are closed.