Aufruf Tierproduktion heißt: Klimawandel, Raubbau, Ausbeutung!

anica-rheinland2017_plakat

Das Connecting Movements (CoMo) Camp ist eines der drei Camps im Rheinland dieses Jahr. Es findet statt von 18. bis 29. August und versteht sich als Plattform, um Menschen verschiedener sozialer Kämpfe und Bewegungen zusammenzubringen und um neue Perspektiven emanzipatorischer Politik zu entwickeln. Als Teil des Barrios für Ernährungssouveränität wird Animal Climate Action wir das CoMo Camp mittragen. Vom 18. bis 23. August wollen wir die Auswirkungen der Tierproduktion auf das Klima zum Thema machen, inklusive dessen Bedeutung für die  Klimabewegung und der Frage möglicher Aktions- und Widerstandsformen. Mit einer Fahrraddemo wird sich am ersten Tag der Aktionstage im Rheinland (Donnerstag, 24. August) gemeinsam mit den klimazerstörerischen Auswirkungen der Tierproduktion beschäftigen und erfahren, an welchen Orten der Klimawandel durch die Tierproduktion vorangetrieben wird. Also, habt ihr Ende August noch nichts vor? Wie wäre es also mit einem Besuch des Klima-Camps im Rheinland? Auch wir sind am Start.

Es wird dieses Jahr auch wieder die Großaktion “Ende Gelände” geben: https://www.facebook.com/BaggerStoppen/

Facebook-Event


Comments are closed.