Mrz 8 2011

Kundgebung für die Abschaffung von Fleisch & Leder am 11. März in Hamburg-Altona

Am Freitag, den 11. März 2011 von 15 bis 18 Uhr finden in Hamburg Altona Demonstrationen vor der Fleischerei “Beisser” (Ottenser Hauptstr. 9) und vor dem Schuhgeschäft Görtz (Ottenser Hauptstr. 8 ) statt.

Mit dieser Aktion soll auf das Leid und die Ausbeutung von Tieren in unserer Gesellschaft aufmerksam gemacht werden, die tagtäglich für ihr “Fleisch” bzw. ihre Haut (“Leder”) getötet und konsumiert werden., und Alternativen, wie z.B. die vegane Lebensweise, aufgezeigt werden. Neben der Information der Bevölkerung sollen auch Unternehmen, die von der systematischen Gewalt an Tieren profitieren,  so  z.B. das Hamburger Traditionsunternehmen “Beisser” ,an diesem Tag mit unserem Protest konfrontiert werden. Wir wollen deutlich machen, dass ?Fleisch? und ?Leder? Produkte sind, welche immer mit illegtimer Gewaltausübung einhergehen: Tiere werden hier systematisch ihrer Freiheit beraubt, umgebracht und verwertet.

Kühe, Schweine, Hühner und andere Tiere sind ebenso wie Menschen fühlende Wesen und Individuen, denen in unserer Gesellschaft jedoch meist bloß der Status eines Rohstoffes und einer Ware zukommt. Die Befreiung der Tiere aus diesen gesellschaftlichen Verhältnissen, ist das Ziel der Tierrechtsbewegung.

***update***

Ein Foto der gestrigen Aktion vor der Fleischerei Beisser


Mrz 3 2011

VOKÜ: Soli-Vorführung: Film “Bold Native” (12.03.2011)

Am 12.03.2011 wird in der Tierbefreiungsvokü der Film “Bold NativeBold Native” gezeigt.

In dem Film geht es um Charlie Cranehill, ein Tierbefreier, der wegen “Terrorismus” gesucht wird. Er taucht aus dem Untergrund auf, um eine nationale Aktion zu koordinieren. Währendessen versucht sein ihm entfremdeter Vater (CEO einer großern Firma) ihn zu finden, bevor es das FBI tut.

Der Film wird auf Englisch sein und hat leider keine Untertitel.

Während der Vorführung des Films werden Spenden gesammelt, die von Repression betroffenen TierbefreiungsaktivistInnen zu Gute kommen.

Zuvor gibt es wie immer ein leckeres veganes Buffet (größtenteils Bio).

Essen ist um 20 Uhr, der Film startet ca. u. 20:45.